Pyramide Erzgebirgsmotiv 3-stöckig, natur elektr. beleuchtet und angetrieben (120V 50Hz), 30x28x60m

Artikelnummer: 10520
Karton-Abmessungen (LxBxH): 34x34x58cm
Gewicht: 3.50 kg
829.00 €
Preis inkl. 19.00% MwSt. zzgl. Versand
netto 696.64 €
zur Zeit nicht lieferbar
Lagerbestand: 0

Finanzierung Rate eff. Zins
12 Monate = 69.08 € (0.00%)
24 Monate = 37.35 € (7.90%)
48 Monate = 20.45 € (8.90%)

Alle Angaben von monatlichen Raten sind ohne Anzahlung. Ein Angebot der TARGO Bank. Eff. Jahreszins zur Zeit 0% bei einer Laufzeit von 12 Monaten, sowie 7,9% bei einer Laufzeit von 24 und 8,9% bei 36 Monaten. Die Mindestrate beträgt 10 €. Bonität vorausgesetzt. Keine weiteren Kosten.

Nur geeignet für Nordamerika und Japan! __________________________________________________ Only suitable in North-America and Japan!

Dieser Artikel wird nur in begrenzter Auflage gefertigt und ist u.U. nicht ganzjährig lieferbar. ________________________________________________________________________________________________

This article is manufactured in limited QTY. An all year availability cannot be guaranteed.

 

Ein wundervolles Wintermotiv, welches nicht nur zur Weihnachtszeit Freude und Gemütlichkeit in Ihr Wohnzimmer bringt, ziert diesen holzfarbenen Pyramidenkörper. Erzählt wird eine Geschichte aus der Heimat der ergebirgischen Volkskunst aus dem früheren Leben der Holzspielzeugmacher, Handelsleute und ihren Kindern. Die untere Etage stellt die typischen und unverwechselbaren Häuser dar, wie sie noch heute im Freilichtmuseum bewundert werden können. Das größte der Häuser ist das mit Wasserkraft betriebene Reifendrehwerk, in dem mittels der weltweit einzigartigen Technik des Reifendrehens viele Formen von Tieren entstehen. Das nächste Haus ist ein Armenhaus, wo nach der Rezession des Bergbaus unzählige Familien auf engsten Raum und unter primitivsten Bedingungen lebten. Die kleinste Hütte dieser Etage ist ein typisches Bergmannshaus. Der Detailreichtum dieser Nachbildungen berücksichtigt sogar den sogenannten Freischwinger, das außenliegende Plumpsklo. Die mittlere Etage ermöglicht einen weiteren Einblick in das Leben unserer Vorfahren. Hier sehen wir den Holzspielzeugmacher, wie er mit dem Schlitten Holz aus den riesigen Wäldern des Erzgebirges als Brennholz und Rohstoffgrundlage seiner figürlichen Kunstwerke holt. Die Pfefferkuchenfrau mit dem Tragekorb zieht die Salzstraße, einst Handelsweg nach Böhmen, entlang und verkauft im Winter ihr leckeres Naschwerk aus heimischen Zutaten. Ein anderer Holzspielzeugmacher macht sich schwer bepackt mit seiner Kiepe voller hölzerner Kunstwerke auf den Weg zum Dresdner Striezelmarkt. Die obere Etage zeigt, wie sich die Kinder unserer Vorfahren in ihrer knappen Freizeit in den langen und harten Wintern, die nicht selten ein halbes Jahr dauerten, die Zeit angenehmer machten. Schneemannbauen und Skifahren ist noch heute in den Wintermonaten des Erzgebirges bestens möglich. Die verschiedenen gedrechselten Spanbäume aus Lindenholz auf den einzelnen Etagen der Pyramide, eine Spezialität der Seiffener Spielzeugmacher, symbolisieren den Reichtum an Wäldern, den es einst hier gegeben hat. Gekrönt wird das Kunstwerk von drei Bäumen auf der angedeuteten vierten Ebene und dem Krönchen aus Rundbögen am Flügelansatz. Betrieben wird diese Pyramide durch eine Synchrongetriebemotor mit 6,8 Umdrehungen pro Minute.

 10520_Detail1

 

10516_10520_detail

Etagen 3
Höhe 60